Die Erzählung setzt ein mit Jesu Taufe durch Johannes

Diesem Buch wünsche ich viele LeserInnen!
9. September 2015
Mariam geht fort ist eine wunderbar erzählte, uralte und ewig neue Liebesgeschichte. Spannend!
26. Februar 2016

Die Erzählung setzt ein mit Jesu Taufe durch Johannes

Die Erzählung setzt ein mit Jesu Taufe durch Johannes den Täufer und endet mit seiner Kreuzigung und „Auferstehung“, folgt also in etwa dem Handlungsstrang der Evangelien. Doch es gibt zwei grundlegende Unterschiede zu den Berichten der Jünger: Die Erzählerin ist eine Frau, Mariam, die mit Jeschua umherzieht. Ihr entgehen nicht die patriarchalischen Vorstellungen, die bei Petrus und den Anderen vorherrschen. Als Tochter eines Griechen sucht sie für alle Ereignisse nach natürlichen Erklärungen und findet sie auch. Auf diese Weise kann selbst die Geschichte des Wanderpredigers, auf den sich bis heute das Christentum beruft, als eine aufklärerische erzählt werden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen